4. Juni 2021

Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung B-Plan Wohngebiet „Am Salzweg“, Deutschneudorf

Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung nach § 13 b i.V.m. § 13 a Abs. 2 Nr. 1 sowie § 13 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 und § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) des Entwurfs des Bebauungsplanes Wohngebiet „Am Salzweg“, Gemeinde Deutschneudorf

Der vom Gemeinderat der Gemeinde Deutschneudorf in seiner öffentlichen Sitzung am
19.04.2021 gebilligte und zur Auslegung bestimmte Entwurf des Bebauungsplanes in der Fassung 03/2021 für das Wohngebiet „Am Salzweg“, Gemarkung Deutschneudorf und der dazugehörige Begründungsentwurf liegen vom 07.06.2021 bis einschließlich 08.07.2021 in der Gemeindeverwaltung Seiffen, Am Rathaus 4, Zimmer 1 zu folgenden Zeiten

Montag geschlossen
Dienstag 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch 08:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:00 Uhr
Freitag 08:00 – 12:00 Uhr

zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Während der Auslegungsfrist kann jedermann Stellungnahmen zu dem Entwurf schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeindeverwaltung Seiffen, Am Rathaus 4 vorbringen.
Planziel ist die Baurechtsschaffung von max. zwei Einzelhäusern.
Der Bebauungsplan wird unter Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren nach § 13 b BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.
Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung, der Entwurf des Bebauungsplanes und der Entwurf der Begründung werden auf der Internetseite der Gemeinde Deutschneudorf unter
https://www.deutschneudorf.net und über das zentrale Internetportal des Landes Sachsen https://www.buergerbeteiligung.sachsen.de zusätzlich ins Internet gestellt.

Stellungnahmen, die im Verfahren der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde Deutschneudorf deren Inhalte nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplanes nicht von der Bedeutung ist. (§ 4 Abs. 6 S. 1 BauGB).
Ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Dieser Beschluss wird hiermit nach § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB bekannt gemacht.

Wittig
Bürgermeister der Gemeinde Kurort Seiffen
als erfüllende Gemeinde für die Gemeinde
Deutschneudorf

Bebauungsplan für Wohngebiet "Am Salzweg", Deutschneudorf
Skip to content